THEMENORIENTIERTE TEAMENTWICKLUNG

Oft schon steht in Gruppen und Teams eine konkrete Problemstellung offen im Raum. Mit unserem kompakten Format stellen wir das Problem als "Thema" in den Mittelpunkt und bearbeiten dies mit Instrumentarien der Teamentwicklung.

Zielsetzung

Hauptziel ist immer, eine offenere Gesprächsatmosphäre, wechselseitige Wertschätzung und die Fähigkeit zur Konfliktlösung innerhalb der Organisationseinheit zu erreichen.

Vorgehensweise

Diagnoseworkshop:
- 1 Tag
Situationsanalyse - Aufdecken der Themen und Fragen Abklären der weiteren Vorgehensweise
Workshop:
1- 4 Tage
Vereinbarten Themen entsprechend der Situationsanalyse
Review:
- 1 Tag
Rückblick nach einiger Zeit
(ca. Jahr)

Themen könnten z. B. sein:

Zwei Vergangenheiten - eine Zukunft
Neue Teams, z. B. nach einem Zusammenschluss von Unternehmen, bringen ihre jeweiligen Fachkompetenzen mit. Doch die gewünschten Synergien verpuffen beim Zusammentreffen von zwei Unternehmenskulturen.

Verschiedenartigkeit, die uns stark macht
Vielleicht besteht zunächst nur ein unbestimmtes Gefühl. Irgendetwas "läuft nicht so richtig zusammen" oder es mangelt an wechselseitiger Wertschätzung, wenn "Jüngere und Ältere" oder "Langjährige und Neue" zusammenarbeiten. Das Zusammenspiel der Beteiligten sollte verbessert werden.

Berufliche Anforderung in der Spannung zu familiären Bedürfnissen
Verschiedene Lebenssituationen innerhalb eines Teams unter einen Hut zu bekommen ist nicht immer einfach. Um unnötigen Blockaden zu verhindern sind Klärungs- und Aushandlungsprozesse notwendig mit nachhaltiger Wirkung.

Männersache - Frauensache
Emanzipation! - Heutzutage kein Problem mehr? Grundsätzlich sicher nicht. Doch die Alltagsrealität sieht oft anders aus.